Soldat

1969 bin ich zur Bundeswehr eingezogen wurden und habe mich dann für 4 Jahre verpflichtet. Die Grundausbildung habe ich in Wentorf bei Hamburg gemacht. Dann wurde ich nach Oldenburg versetzt. Meine Einheit zog aber kurz nach meinem Wechsel nach Delmenhorst um. Meine Unteroffiziers-Ausbildung habe ich in Oldenburg gemacht.

Als ich bei  eine Nachtdienstes als Gefreiter zum Dienst in Oldenburg den Unteroffizier vom Dienst ablöste, lag dort ein Buch. Ich frage ob ich darin lesen könne. Der UvD meinte, er wisse aber nicht, ob es mir gefalle. Es war die Blechtrommel von Günther Grass, und die gefiel mir so gut, dass ich nach Ende des Dienstes in die Oldenburger Innenstadt ging und mir Die Blechtrommel kaufte. Das war das erste von viele Grass-Büchern.

Während meiner Bundeswehrzeit habe ich in Bremen die Abendrealschule Kleine Helle erfolgreich besucht.

Ein Gespräch mit einem anderen Soldaten aus Braunschweig führte dazu, dass ich in der Dankeskirche Braunschweig in die Jugendarbeit einstieg und Zeltlager mit organisierte. Ich setzte mich in dieser Zeit mit anti-autoritärer Erziehung auseinander, auch praktisch. Ein netter Spagat als Soldat.

Schießen

Zu meinen Erlebnissen gehörte zwei Schießübungen während einer Übung.

  1. Bei einem Gewehrschießen war der Schneefall so stark, dass wir immer näher an die Zielscheiben heran mussten. Als wir das Schießen einstellen mussten, mussten wir unsere Zelte aus dem Schnee ausbuddeln. 
  2. Beim Pistolenschießen schaffte ich ein "tolles" Ergebnis. Einmal in die Mitte (10), vier weitere Kugeln ging an der Scheibe vorbei. Die mit der Aufsicht beauftragten brachten sich in Sicherheit.