· 

Bad Harzburger sagt Perlenflasche Ade

Bad Harzburger sagt Perlenflasche Ade

Als die Getränkelieferung kam protestierte ich, weil ich keine Literflaschen bestellt hatte.

Ich wurde beruhigt. Es sei ein neues Design.

Nachdem ich das neue Design  betrachtet hatte, dachte ich schade.

In Irgendeiner Quiz-Sendung  hatte ich etwas besonderes über diese Flasche gehört. Ich konnte mich aber nicht daran erinnern, was das besondere war.

Also ab zu Wikipedia.

Dort fand ich:

"Die Normbrunnenflasche für Mineralwasser oder Brunneneinheitsflasche (umgangssprachlich Perlenflasche[1]) ist eine in Deutschland gebräuchliche 0,7-Liter-Mehrwegflasche aus Klarglas mit Schraubverschluss für kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Limonaden und ähnliche Getränke."  Wikipedia 


Weiter erfuhr ich dort, "dass die Flasche am 28. August 1969 durch ein Gremium aus 142 Vertretern der deutschen Mineralbrunnenbranche auf einem Treffen in Bonn-Bad Godesberg beschlossen...

 

Die Normbrunnenflasche wurde 1968 vom Industriedesigner Günter Kupetz[1] entworfen...

Charakteristisch für die Form ist die Einschnürung in der Mitte, die einen sicheren Griff ermöglicht, ergänzt um darüber liegende 230 Noppen, die zusätzlich die Griffsicherheit erhöhen und das Sprudeln des Inhalts beim Öffnen symbolisieren sollen." (Wikipedia).

Eine Greifprobe bestätigte das.

Die Perlenflasche lässt sich sicher greifen.

Die neue Flasche ist scheinbar modern.

Und kein Fortschritt.

Aber wenigstens aus Glas und nicht aus Plastik. Und weiterhin eine Mehrwegflasche