· 

Gruß zwischen den Jahren 21/22

Gruß zwischen den Jahren 21/22

Vorab:

  • Ich stehe nicht gern in Schlangen. Ich werde nach einiger Zeit ungehalten und unfreundlich
  • Ich habe mich daher von Anfang an entschieden, mich von meiner Hausärztin impfen zu lassen. Dabei habe ich mich an die (erstmals) empfohlenen Termine gehalten. Meine Booster-Termin ist daher am 6. Januar (Die 6 Monate waren Weihnachten vorbei)
  • Da ich Schlange-Stehen hasse, habe ich mich nie Testen lassen.
  • Auch das Suchen in Supermärkten hat auf den Grad meiner Freundlichkeit großen Einfluss.
  • Ich sowohl eine Weihnachtsmuffel als auch ein Heide.

Rückblick 2021

Aufgrund der Corona-Krise die Zeit zwischen den Jahren anders. Alte Gewohnheiten und Rituale waren nicht möglich.

Im Sommer es wieder möglich, essen zu gehen. Leider ist das nicht mehr möglich.

Aufgrund persönlich positiver Entwicklungen machte ich Pläne für eine bessere Fitness. Ich meldete mich im Fitness-Studio, machte eine Einführung. Dann kamen die neuen Einschränkungen. Ich hatte keine Lust auf 2G+. Ich meldete mich wieder ab. Es war teuer.

Da es nicht mehr so oft möglich war essen zu gehen, kochte ich häufiger und entdeckte neue Gerichte.

Zwischen den Jahren

Für Weihnachten hatte ich Gänsekeule und Bœuf bourguignon eingeplant. Da aber mein Edeka seine Frischfleischtheke abgeschafft hatte und ich bei der Planung der Bestellung beim Schlachter zu optimistisch war gab es Meeresfrüchte in Erbsensuppe und Gulasch Burgunder Art. Auch meine Heiligabend-Standardessen Bockwurst mit Kartoffelsalat musste ich deswegen auf Spiegeleier auf Nudeln mit Maggi und Parmesan ändern.

Für den Jahreswechsel habe ich eine Gänsekeule und Lachs (statt Karpfen) erstanden können.

In der Hoffnung auf ein Abklingen der Pandemie und mehr Bewegungsfreiheit 2022 wünsche ich Euch Alles Gute, vor allem Gesundheit.