Im Krankenhaus 2022

Im Krankenhaus 2022

Ich was das letzte Mal 1966 in Deutschland in Krankenhaus. Bei der Bundeswehr habe ich eine Krankentagegeld-Versicherung abgeschlossen. Nach meinem Unfall während der Moldau-Tour kam sie zum Einsatz.

1966 war ich in der Ruine der Villa Löbbecke und stellte mit einem Freund Mädchen nach.

Am 5. Juli rutschte ich in meiner Wohnung aus. Die Ursache ist nicht ganz geklärt. Aber vielleicht sollte ein alter Mann weniger Alkohol trinken.

Ich landete auf dem Rücken und konnte mich nicht erheben. Ich robbte auf dem Rücken durch die Wohnung und versuchte aufzustehen. Ich erinnerte mich an Gregor Samsa aus der Erzählung Die Verwandlung von Franz Kafka. Ich war genauso hilflos wie er, verwandelte mich aber nicht, auch nicht in eine meiner Symfortd-Wesen. Glaube ich. Eine Nixe käme wegen meiner Schuppenflechte in Frage.

Mein Handy konnte ich nicht erreichen. Aber mein Netz-Telefon.

110, Feuerwehr brach in die Wohnung ein.

Ich wurde in Klinik Salzdahlumer Straße gebracht.

Ich lag auf dem Flur Notaufnahme der Neurologie, bis nach Mitternacht. Ein paarmal wurde ich untersucht. Eine Untersuchung ist bis heute nicht geschehen

Nur liege ich auf einer Kurzzeitstation...

Was mit genau fehlt, steht noch nicht fest. Zumindest Dicke Füße und Wasser in den Beinen habe ich.

So langsam kann ich wieder allein gehen. Nun habe ich einen Rollator.

Wie es genau weiter geht, weiß ich noch nicht.

Danke für die lieben Grüße.

Von Besuchen bitte ich abzusehen.