© 2021  by Lutz-Rüdiger Busse (siehe auch: Copyright)

Erik Amber: Der Fall Deltschev

Impressum des iBooks (gekürzt)

Originalausgabe Judgement on Deltschev1939, Hoden & Stougthon, London.

Copyright  © 

  • © 1951 by Erik Ambler
  • © 2017 Deutschsprachige Ausgabe by Hoffmann und Campe, Hamburg
  • © 1975, 1997 deutsche Übersetzung Diogenes Zürich

Aus dem Englischen von Mary Brand und Walter Hertenstein

Der Roman spielt in einem fiktiven Balkan-Staat. Nach dem 2. Weltkrieg gehört dieser Staat zur Einflusssphäre der UdSSR.

„Der britische Theaterschriftsteller Foster wird von einem amerikanischen Zeitungsverleger damit beauftragt, diesen Prozess gegen Deltschev zu verfolgen und darüber zu berichten.“ (Zitat Wikipedia)

Er wird von Georghi Paschik vom Paneuropäischen Pressedienst betreut, der verschiedene Presse. Der Paneuropäischen Pressedienst vertritt mehrere amerikanische und mehrere englische Zeitungen. 

Paschik ist Foster unsympathisch. Wir erfahren über Paschik, dass er wie Josef Vadassy (Nachruf auf einem Spion) vom Vertrag von Trianon (siehe: Erik Ambler: Wiederkehrende Namen, Begriffe etc.) betroffen ist.

Foster stellt trotz Mahnungen verschiedener Akteure eigene Nachforschungen an und gerät in gefährliche Situationen,

Laut Wikipedia ist dem Schriftsteller Erik Ambler nach erscheinen des Buches Der Fall Deltschev vorgeworfen wurden er sei „er sei ein Verräter des Klassenkampfes, ein titoistischer Lakai oder ein Handlanger der amerikanischen Imperialisten.“ (Zitat Wikipedia)

Ambler war„Anfang der 1930er Jahre durchaus auch politisch linken Ansichten zugetan“. 

Das war für mich Anlass, den Artikel Sozialismus, Kommunismus – Real existierender / 3. Weg zu verfassen.