©  2021 by Lutz-Rüdiger Busse (siehe auch: Copyright).

zum Bild oben siehe Hintergrundbild

Östlicher Umflutgraben

Dies ist ein noch nicht fertiggestellte Teil meines Projekts Braunschweiger Brücken. An anderen Teilen arbeitete ich noch.

An die Brücken, die hier aufgeführt sind habe ich persönliche Erinnerungen und / oder habe sie in meinen Projekten und Geschichten erwähnt.

Weitere Brücken über den Westlichen Umflutgraben findet ihr unter Wikipedia

Die Oker teilt sich im Bürgerpark nördlich der Hoheworthbrücke (siehe Brücken in Süden)

und südlich des Portikus in den  Westlichen Umflutgraben und Östlichen Umflutgraben

Die Gräben fließen nördlich von Löbbeckes Insel wieder zusammen (siehe Oker im Norden)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Drachenbrücke

Wikipedia (meiner Meinung ungenaue Ortsbestimmung)

Die Drachenbrücke führt vom Osten am Nordende der BTHC-Gelände in den Nähe des Portikus im Westen.

Von Utausb - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17458547
Von Utausb - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17458547
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Hennebergbrücke

Wikipedia (meiner Meinung keine korrekte Ortsangabe)

Die Hennebergbrücke führt am Ende der Hennebergstraße südlich vor der Abzweigung der Münzgrabens über den Östlichen Umflutgraben.

Die Hennebergbrücke wurde 2016 erneuert. Wann genau die erste Brücke hier gebaut wurde, konnte ich nicht exakt recherchieren. Bei Stahlberg Magdeburg wird das Jahr 1947 genannt.

Ich bin, als ich an der Kurt-Schumacher-Straße wohnte sehr oft über die Brücke gefahren

Von TeWeBs - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54222292
Von TeWeBs - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=54222292

Augusttorbrücke

Die folgenden Daten sind Zitate von Stadt Braunschweig Augusttorbrücke

  • 14./15. Jh.
    •  Schaffung eines zweiten, äußeren Wallgrabens, Errichtung einer Holzbrücke
  • Anfang 13. Jh.
    • Errichtung des steinernen Mauerrings mit Tortürmen um die Gesamtstadt
  • 1602/03
    • Errichtung eines Außenwerks vor dem Ägidientor („Katze“) im äußeren Umflutgraben sowie der zugehörigen hölzernen Jochbrücken
  • 1635/40
    • Bericht des Baumeisters Georg Kurtzrock über Brückenneubau vor dem Ägidientor (hier: Ottilientor)
  • 1762
    • Teilabbruch der Brücke (Belagerung im siebenjährigen Krieg)
  • 1673,17
    • Bericht über Bauschäden an der hölzernen Grabenbrücke
  • 1806
    • Brückenneubau im Zuge Umgestaltung der Wallanlagen zum Promenadenring
    • Architekt/Ingenieur Peter Joseph Krahe
    • 1877 (Abbruch der Barriere)
  • 1886-89
    • Verbreiterung der vorhandenen Brücke mit Dreigelenk-Bogenträgern (Eisenfachwerkträger), Anpassung an die Bogenform der Brücke
  • 1957-59 (Planungs- und Bauzeit)
    • Der Brückenneubau der 1950er Jahre steht in Zusammenhang mit der verkehrsgerechten Erschließung der Innenstadt und dem damit verbundenen Eingriff in den historischen Wallring.- und Bauzeit
    • 1958: Abbruch der Brücke mitsamt der klassizistischen Torhäuser
  • 1981/82: Sanierung

Auf Braunschweiger Feldcorps wird berichtet dass die Augusttorbrücke 1809 wie die Petribrücke auf Befehl des Herzogs nicht abgebrochen wurde.

Östlicher Umflutgraben nahe Augusttorbrücke 2006
Östlicher Umflutgraben nahe Augusttorbrücke 2006
Wolfenbütteler Straße Augusttorbrücke 2006
Wolfenbütteler Straße Augusttorbrücke 2006
Östlicher Umflutgraben Blick von der Augusttorbrücke 2006
Östlicher Umflutgraben Blick von der Augusttorbrücke 2006
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Ottmer-Brücke

Die alte Ottmer-Brücke wurde 1884 gebaut und 1959 abgerissen (näheres Wikipedia) 

Ich kenne die alte Ottmer-Brücke noch aus meiner Kindheit. Als ich in der Riedestraße  wohnte habe ich sie auch hin und wieder überquert. Es gibt ein Foto aus dem Album von  Dieter Heitefuß, das ich auf meinem Computer habe. Ich werde es ohne Erlaubnis nicht veröffentlichen. Daher hier ein LINK zu Magniviertel.de.

Interessant finde ich, dass auf dem Foto Ruderboote zu sehen sind.

Die neue Ottmer-Brücke wurde 1959 „an der Kurt-Schumacher-Straße .. im Zuge des Bahnhofneubaus errichtet.“ Wikipedia

siehe auch 

Auch an neuen Ottmer-Brücke gibt’s einen Ruderbootsverleih.  

Ottmer-Brücke 2013
Ottmer-Brücke 2013
Von unbekannt, um 1900 - Photos von Bau- und Kunstdenkmälern / Technische Hochschule Braunschweig; Mappe 15aAnmerkung: Diese Abbildungen sind in den letzten Jahrzehnten des 19. Jh. fotografiert und zusammengestellt ..., Gemeinfrei, https://commons.wikimed
Von unbekannt, um 1900 - Photos von Bau- und Kunstdenkmälern / Technische Hochschule Braunschweig; Mappe 15aAnmerkung: Diese Abbildungen sind in den letzten Jahrzehnten des 19. Jh. fotografiert und zusammengestellt ..., Gemeinfrei, https://commons.wikimed
Bootsverleih an der OttmerBrücke 2012
Bootsverleih an der OttmerBrücke 2012
unter der Ottmer-Brücke 2013
unter der Ottmer-Brücke 2013

Leonhard-Brücke

Die folgenden Daten und Texte sind Zitate von Stadt Braunschweig Leonhard-Brücke

„Die Leonhardbrücke wurde im Zuge der Stadterweiterung im Osten des Oker-Umflutgrabens errichtet. Sie entstand im Vorfeld des ehemaligen, 1720 geschlossenen Magnitors. Historische Bogenbrücke in den Formen der Neorenaissance.“

 

heutige Brücke

  • Planungs- und Bauzeit 
    • 1883-85
    • 1955/56: 
      • Verbreiterung der Brücke mit Stahlbeton- Kragkonstruktionen
    • 1982:
      • Reparatur
    • 1996
      • Sanierung der Fußwege

Vorgängerbrücken

  • 14./15. Jh.
    • Schaffung eines zweiten, äußeren Wallgrabens, Errichtung einer Holzbrücke
  • 1606
    • Holzbrücke über den äußeren Graben

Auch an der Leonhard-Brücke gibt es heute einen Bootsverleih. Der gehört zum Restaurant Steg-Haus. Ich kenne eine Reihe der Vorgänger-Gaststätten. 

Kult war zu meiner Sturm- und Drangzeit eine Kneipe die einen Namen mit „Gala“ hatte. Wikipedia bietet Mc Gala, Alagala uns Gala-Treff an. Nachforschungen in meinen Facebook Gruppen ergaben, das der Name meiner Sturm- Drangeht McGala war.

Auf der Brücke ist heute eine Straßenbahnhaltestelle. 

Die Brücke verbindet den Magnitorwall mit der Leonhardstraße. 

Bootsverleih Leonhard-Brücke 2013
Bootsverleih Leonhard-Brücke 2013
Leonhard-Brücke 2013
Leonhard-Brücke 2013

Steintorbrücke

Die folgenden Daten und Texte sind Zitate von Stadt Braunschweig Steintorbrücke 

"Die Steintorbrücke führt über den östlichen Umflutgraben und verbindet die Hauptausfallstraßen nach Osten, in Richtung Helmstedt und Magdeburg (Helmstedter Straße) mit der Innenstadt. Die Lage der Steintorbrücke geht auf die Verlegung des Steintors im Jahr 1700 zurück.

Das Steintor war eines der drei Stadttore des Weichbildes Hagen und leitete den Verkehrsweg aus der mittelalterlichen Metropole Magdeburg in die Stadt. Gestaltung der Brücke in Anlehnung an den klassizistischen Vorgängerbau"

  • Planungs- und Bauzeit
    • 1911-13 (Planung)
    • 1914/15 (Bauzeit)
  • Umbauten/Reparaturen
    • 1971, 1984, 1995, 2007 (umfassende Sanierung)

Die Vorgängerbrücken

  • 14./15. Jh.
    • Schaffung eines zweiten, äußeren Wallgrabens, Errichtung einer Holzbrücke
  • 1606
    • Holzbrücke über den äußeren Graben
  • 1667
    • Neubau des äußeren Walltores, dabei wohl Um- oder Neubau der äußeren Grabenbrücke
  • 1700
    • Verlegung und Neubau des äußeren Steintors im Zusammenhang mit der Anlage der barocken Bastionärbefestigung
  • 1706/07
    • Neubau der Ravelinbrücke (Bastionsinsel-Feldseite), Baukosten: 671 Thaler 27 Groschen
  • 1762
    • Teilabbruch der Brücke (Belagerung im siebenjährigen Krieg)
  • 1768
    • Wiederaufbau der Ravelinbrücke
  •  1819-21
    • Brückenneubau im Zuge der Umgestaltung der Wallanlagen zum Promenadenring
  •  1838, 1877
    •  (Abbruch der Barriere), 
  • 1893:
    • Kostananschlag zum Abbruch und Neubau der Steintorbrücke

Es gab auch innere Steintorbrücke am Steinweg siehe  Stadt Braunschweig Steintorbrücke

Steintorbrücke 2006
Steintorbrücke 2006
Torhäuser Steintorbrücke 2013
Torhäuser Steintorbrücke 2013
Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22810193
Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22810193
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Theaterbrücke

Die Theaterbrücke wurde als Kaiser-Wilhelm-Brücke 1888-89 erbaut.

„Bis 1889 führte östlich des Theaters nur ein schmaler Steg über die Oker, der den Park mit dem herzoglichen Küchengarten auf der anderen Seite des Flusses verband.“ Wikipedia.

Ich habe die Theaterbrücke ziemlich oft über- und unterquert.  Die Unterquerung habe ich eingestellt, als der Uringeruch zu stark wurde.

Eine ausführliche Darstellung ist unter Wikipedia/Theaterbrücke zu finden.

Von unbekannt - Ansichtskarte von vor 1906 (der im Zweiten Weltkrieg zerstörte Spitzturm der erst 1906 fertig gestellten Pauli-Kirche ist noch nicht zu sehen), PD-alt-100, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=11254183
Von unbekannt - Ansichtskarte von vor 1906 (der im Zweiten Weltkrieg zerstörte Spitzturm der erst 1906 fertig gestellten Pauli-Kirche ist noch nicht zu sehen), PD-alt-100, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=11254183
Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22774772
Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22774772

Fallersleber-Tor-Brücke

Bei Wikipedia wird die Brücke Fallerslebertor-Brücke geschrieben, bei der Stadt Braunschweig. 

Ich habe gerade ein Foto gefunden, dass ich während der Bauphase der neuen Fallersleber-Tor-Brücke aufgenommen habe. Es war in einer Facebook-Erinnerung von 2017. Ich wusste von dem Bild und hatte es für verschollen gehalten.

Die folgenden Daten und Zitate sind aus Stadt Braunschweig Fallersleber-Tor-Brücke.

„Die Fallersleber-Tor-Brücke verbindet am Fallersleber Tor die Innenstadt (Fallersleber Straße) mit der Hauptausfallstraße nach Nordosten (Berlin). Bestehende Brücke 2011 nach Architekturwettbewerb errichtet.

Am Fallersleber Tor führten die Verkehrswege aus der Altmark und dem Nordosten in das mittelalterliche Braunschweig.“

Die aktuelle Brücke:

  • Planungs- und Bauzeit
    • 2008 (Architekturwettbewerb) bis 2011
Habe ich während der Bauarbeiten 2009-2011 aufgenommen
Habe ich während der Bauarbeiten 2009-2011 aufgenommen
Von Verograph - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19601757
Von Verograph - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19601757

Die Vorgänger Brücken

Für die innere Fallerslebertorbrücke (Fallersleber Straße / Am Fallersleber Tor) 12. Jahrhundert bis 1870/ 89 siehe Stadt Braunschweig Fallersleber-Tor-Brücke

  • 14./15. Jh.
    • Schaffung eines zweiten, äußeren Wallgrabens, Errichtung einer Holzbrücke
  • 1606
    • Holzbrücke über den äußeren Graben
  • 1581-95
    • Umbau des Fallersleber Tores, dabei vermutlich Um- bzw. Neubau der Grabenbrücke
  • 1673
    • Brückenneubau „vor dem Hagenwisch“
  • 1704
    • Neubau des Fallersleber Tores im Zusammenhang mit der Anlage der barocken Bastionärbefestigung
  • 1707/11
    • Brückenneubauten:
      Brücke Stadtseite-Bastionsinsel und Brücke Bastionsinsel-Feldseite (Ravelinbrücke)
  • 1819/20
    • Brückenneubau im Zuge der Umgestaltung der Wallanlagen zum Promenadenring
    • Reparaturen/Umbauten
    • 1831, 1835, 1857, 1877 (Abbruck der Barriere), 1878
    • 1891-95
    • Planungen für einen Brückenneubau
  • 1901-04
    • Errichtung eines Brückenneubaus unter Beibehaltung der massiven Brückenköpfe des Vorgängerbaus
    • Reparaturen/Umbauten
    • 1956: Verbreiterung der Gehwege durch auskragende Betonplatten auf 21,00 m
    • 2010: Abbruch

Da die Brücke über den östlichen Umflutgraben führt verwende ich nicht den Terminus Okerbrücke.

Brücke Pockelsstraße

Da die Brücke über den östlichen Umflutgraben führt verwende ich nicht den Terminus Okerbrücke.

Ich über diese Brücke oft gegangen und geradelt.

Die Brücke wurde 1871 als Hochschulbrücke gebaut und 1998/99 renoviert

„Die Brücke ist Beleg für die erste Stadterweiterung Braunschweigs über die Umflutgräben hinaus und die älteste erhaltene Brücke im Promenadenbereich.“ (Wikipedia)

Die Brücke ist für Kfz. gesperrt.

Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22810194
Von Benutzer:Brunswyk - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22810194

Wendentorbrücke

Ich kenne, da ich lange am Wendenring gewohnt habe die Brücke schon lange.  

Die Brücke liegt in der Nähe des Wendenwehr

Siehe dazu auch Gaußberg.

Die folgenden Daten und Zitate sind aus Stadt Braunschweig / Wendentorbrücke 

„Die Wendentorbrücke verbindet am Wendentor die Innenstadt (Wendenstraße) mit der Hauptausfallstraße nach Norden (Lüneburg, Hamburg, Lübeck). Bestehende Brücke 1933 errichtet.

Am Wendentor führten die wichtigen Handelsstraßen aus den Hansestädten Hamburg, Lübeck und Lüneburg in das mittelalterliche Braunschweig. Einziger erhaltener Brückenneubau der Zwischenkriegszeit im Innenstadtbereich.“

  • Planungs- und Bauzeit
    • 1933
  • Umbauten/Reparaturen
    • 1999, 2004 (Sanierungen)

Vorgängerbrücken

  • 1606
    • Vogelschaubild der Stadt Braunschweig: Holzbrücke über den äußeren Graben
  • 1732-34
    • Brückenneubau im Zusammenhang mit der Anlage der barocken Bastionärbefestigung.
  • 1818-20
    • Brückenneubau im Zuge der Umgestaltung der Wallanlagen zum Promenadenring
    • Reparaturen/Umbauten
      • 1833/34, 1854/55, 1859, 1877 (Abbruch der Barriere)
  • 1870
    • Erneuerung und Verbreiterung der vorhandenen Brücke
  • 1913/14:
    • nochmalige Verbreiterung 

Zur inneren Wendentorbrücke (Wendenstraße/Am Wendentor) siehe Stadt Braunschweig / Wendentorbrücke 

Blick von der Wendentorbrücke zum Wendenwehr 2019
Blick von der Wendentorbrücke zum Wendenwehr 2019
 Blick von der Straße Am Gaussberg 2019
Blick von der Straße Am Gaussberg 2019
Wanderwehr 2018
Wanderwehr 2018
Wendentor-Bruecke von Westen (2012). Von Verograph - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19779907
Wendentor-Bruecke von Westen (2012). Von Verograph - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19779907

Gaussbrücke

Als ich als junger Mensch am Wendenring wohnte bin ich oft über die Gaussbrücke gegangen. Sie verbindet die Huttenstraße mit der Bammelsburger Straße. 

"An gleicher Stelle befand sich seit 1891 eine hölzerne Fußgängerbrücke, die 1901/02 durch eine massive und für Fuhrwerke befahrbare Brücke ersetzt wurde." Wikipedia

Hinter der Brücke (von der Huttenstraße aus) befindet sich ein Zugang zum Inselwallpark

Weg zum Inselwallpark
Weg zum Inselwallpark
Gaussbrücke 10.06.2021 Schild
Gaussbrücke 10.06.2021 Schild
Gaussbrücke 10.06.2021
Gaussbrücke 10.06.2021
Gaussbrücke 10.06.2021 Blick Richtung Zusammenfluss der Umflutgräben.
Gaussbrücke 10.06.2021 Blick Richtung Zusammenfluss der Umflutgräben.

----

die Seite wird noch ergänzt