Neue Landschaftsordnung für das Herzogtum Braunschweig vom 12. October 1832

Dies ist eine Unterseite von Umzu - Rund um Braunschweig

einer Unterseite von Braunschweig und umzu

 © 2007 2020, 2021 by Lutz-Rüdiger Busse (siehe auch: Copyright).

zum Bild oben siehe Hintergrundbild 

Vorbemerkung:

Ich habe gerade (August 2020) diesen Text von Dezember 2007 gefunden.

Im Text ist auch die Landschaftsordnung enthalten, diese verlinke ich aber in dieser Veröffentlichung

Die Neue Landschaftsordnung des Herzogtums Braunschweig von 1832 wird von verschiedenen Autoren als Beginn des Landkreis Braunschweig bezeichnet. Im § 66 werden die Ämter des Landes genannt und zu Wahlkreisen für Standesversammlung  zusammengefasst und zwar:

  • Erster Bezirk - die Ämter [[Vechelde]] und [[Riddagshausen]]
  • Zweiter Bezirk - die Ämter [[Landkreis Wolfenbüttel]] und [[Salzgitter-Salder|Salder]]
  • Dritter Bezirk - die Ämter [[Landkreis Helmstedt|Helmstedt]], [[Schöningen]] und [[Schöppenstedt]] 
  • Vierter Bezirk - die Ämter [[Königslutter]], [[Wolfsburg-Vorsfelder|Vorsfelde]] und [[Calvörde]]
  • Fünfter Bezirk - die Ämter [[Harzburg]], [[Seesen]] und [[Lutter am Barenberge]]
  • Sechster Bezirk - die Ämter [[Bad Gandersheim|Gandersheim]] und [[Kreiensen|Greene]],
  • Siebenter Bezirk - die Ämter [[Landkreis Holzminden|Holzminden]] und [[Samtgemeinde Stadtoldendorf|Stadtoldendorf]]
  • Achter Bezirk - die Ämter [[Eschershausen]] und [[Ottenstein (Niedersachsen)|Ottenstein]], 
  • Neunter Bezirk - das Amt [[Thedinghausen]], 
  • Zehnter Bezirk - die Ämter [[Kreis Blankenburg|Blankenburg]], [[Hasselfelde]] und [[Walkenried]]. 

§ 67 bestimmt das von der Standesklasse der Fleckenbewohner, Freisassen und Bauernin jedem der genannten Bezirke ein Abgeordneter in die Ständeversammlung gewählt wird (also 10)

Neben den Abgeordneten der Ritterschaft (10) werden in den zu Wahlbezirken  zusammenfassten Städte ebenfalls 10 Abgeordnete gewählt und zwar

  • Erster Bezirk – [[Braunschweig]], 
  • Zweiter Bezirk – [[Wolfenbüttel]], 
  • Dritter Bezirk – [[Helmstedt]], 
  • Vierter Bezirk – [[Königslutter]], [[Schöningen]] und [[Schöppenstedt]], 
  • Fünfter Bezirk – [[Gandersheim]] und [[Seesen]], 
  • Sechster Bezirk – [[Holzminden]] und [[Stadtoldendorf]], 
  • Siebenter Bezirk – [[Blankenburg]] und [[Hasselfelde]]. 

Nach § 64 entsendet Braunschweig sechs Abgeordnete, jeder der übrigen einen Abgeordneten. 

Zu den 30 so gewählten Abgeordneten kommen durch 16 von allen drei Standesklassen gemeinschaftlich Gewählte.  

 

Die Landschaftsordnung auf Verfassungen.de