© 1999, 2021 by Lutz-Rüdiger Busse (siehe auch: Copyright). 

Anmerkungen zu: NEUE GEISTERERSCHEINUNGEN AM ALTEN BAHNHOF

Anmerkung:

  1. Dies ist ein fiktiver Zeitungsartikel, der zur Zeit des Baus der Volkswagenhalle 1999 spielte.
    Die Idee dazu kam mir, als ich 1999 an der Baustelle auf der Konrad-Adenauer-Straße lang lief  und Lärm hörte.
  2. Geister sind die Seelen von "toten" magischen Wesen, Fremdrassler und Abkömmlingen mit permanente magischen Artefakten bzw. die beim "Ableben" eine ambulanten magisches Artefakt in "Gebrauch" hatten. Diese Geister müssen noch etwas erledigen, was sie vor dem Tod nicht schafften. Dann haben sie Ruhe.
    Geister sind aber auch die Seelen von "Scheintoten" magischen Wesen (s.o.). Diese sind einige Zeitlang ohne Körper und noch länger ohne eigenen Körper lebensfähig. Sie können Körper von anderen magischen Wesen übernehmen. (Am besten sind Magier und Sucher bzw. die gleichen Wesen geeignet.)
    Der Körper ist allerdings nur unter bestimmten Umständen längere Zeit am funktionieren zu halten.