Andalusien und Rückfahrt

Sevilla

Ich kann mich noch an die Kathedrale von Sevilla erinnern, War aber nicht drin.

Spazieren gegangen, gespeist. ...

Weiter nach Almería

Almería

Ein paar schöne Tage in Almería erlebt.

Gern war ich in einem kleinen Restaurant in der Altstadt. Der Kellner brüllte durch ein offenes Fenster die Essens-Bestellung. Die wurde dann hier später rausgereicht. Essen war ausgezeichnet.

Schwieriger war das Beschaffen einer Fahrkarte. Der Schalter am Bahnhof ließ nach Abfahrt des Zuges ein Rollo runter.

Im Touristenbüro empfahlt man mir es in Reisebüro zu versuchen

Die Bestellung eine Fahrkarte mit Liegewagen klappte.

 


Ich bin dann die nächsten Tage immer mal wieder in Reisebüro gegangen. Die Karte war nicht da.

Später.

Nebenan war eine Tapas-Bar. Dort habe ich viele Tapas gegessen und Bier getrunken.

Am Tag vor der Abreise wurde ich nervös

Ein Lehrling holte die Fahrkarte mit dem Mofa.

Zugfahrt Almería – Barcelona

Ich verbrachte die Nacht in Liegewagen mit 6 Betten

Eine Ehepaar war schlief auch hier.

Von Barcelona fuhr ich nach Perpignan.

Perpignan

Ich spreche einigermaßen Englisch und Französisch

Spanisch hatte ich mir mit einem TV-Kurs angeeignet.

Und die letzen Wochen gesprochen (in Portugal Portugiesisch) mit Sprachführer.

Als ich Perpignan eine Fahrkarte nach Hause kaufen wollte, konnte ich nur noch Spanisch.

Ich brauche eine Weile auf einer Bank um Französisch zu aktiviern

Dann kaufte ich eine Fahrkarte nach Hause. Umstieg in 

Avignon um

Avignon

Ich hatte lange Aufenthalt in Avignon.

Meine Reisekasse war nicht mehr gut gefüllt.

So lief ich die Straßen rauf und runter

Schaute bei der Brücke vorbei.

Dann ging's ab nach Hause.