Boule, Boccia, Pétanque

In Deutschland werden Boule, Boccia und Pétanque oft synonym benutzt. Wer in Frankreich fragt, wo in der Nähe Boule gespielt wird, wird nach der Boule-Sport-Art gefragt.

Übersetzt heißen Boule (französisch) und Boccia (italienisch) Kugel.

Für den Unterschied zwischen Boule und Pétanque gibt es zwei Erklärungen.

Die eine (rein deutsche) Erklärung ist, dass der Unterschied wie der zwischen Federball und Badminton ist. Boule ist eine reine Freizeitvariante, die mehr oder weniger exakt nach Pétanque-Regeln gespielt wird.

Die andere ist die das Boule der Überbegriff für die Kugel-Sportarten ist. Dazu gehören Kegeln und Bowling übrigens nicht, dass sind Kegelsportarten.

Boccia ist eine italienische Kugel-Sportart. Leute, die so alt sind wie ich, haben evtl. Adenauer in der Wochenschau beim Boccia-Spiel gesehen.

In Deutschland kam (ich glaube in den 70ern) eine Strandversion Boccia auf. Es wurde mit wassergefüllten Plastik-Kugeln (von uns abfällig Hongong-Klickern genannt).

Boccia ist ein hochkompliziertes Spiel. Wer mehr wissen will siehe Wikipedia Boccia.  Boccia ist nach Pétanque die meist verbreitete Boule-Sportart. Sie wird meines Wissens in Italien, Argentinien und China oft gespielt.

Auch in Wolfsburg hat es eine Boccia-Bahn gegeben. Oder gibt es noch.


Pétanque hat relativ einfache (Grund-)Regeln. Eine bebilderte Kurzfassung findet sich auf den Seiten des DPV.

Die ausführlichen Regeln finden sich auch auf der Seite des DPV.