Copyright 2020

siehe aber auch Quellen Projekt

Stadtbezirk Viewegs Garten – Bebelhof

Der Bezirk besteht seit 1981.

Pingel unterscheidet in Stadterweiterung und Städtische Behörden in Braunschweig in

  • Vor dem Steintor
  • Vor dem Petritor
  • Vor dem Augusttor 

Der Stadtbezirk ist im Prinzip ein verformtes Kuchenstück das nach Westen durch Wolfenbütteler, zum Südwesten durch die Helmstedter Straße mit Ausbuchtungen begrenzt wird. Beide Straßen wurden schon vor der Gründung der Stadt Braunschweig benutzt. Bei kommen vom Kohlmarkt, wo sie Anschluss an weitere Handelsstraßen fanden. Sei nutzten eine gemeinsam Okerfurt. Diese Handelsstraßen waren gemeinsam mit der bis hierher schiffbaren Oker, Grund für die Entstehung der Stadt Braunschweig.

Die genannten Ausbuchtungen sind an der Helmstedter Straße der Hauptfriedhof  und zwei Kleingartenvereine, an der Wolfenbütteler Straße, der Bürgerpark  hier ist die Oker Grenze, und zwar vom Wall bis Eisenbüttel. Zur Stadt hin bildet der Wall mit dem Okerumflutgraben die Grenze. Zu historischer Zeit muss man wohl das Gebiet bis zur Braunschweigischen Landwehr gemeinsam betrachten. Dies führte in unserem Gebiet zunächst an der Wabe entlang bis zum Schöppenstedter Turm.

Aber auch damals können die Grenzen zu Riddagshausen und Rautheim als Bezirksgrenzen angesehen werden. Heute ist etwa die Bahnlinie zum Mastbruch hin die A39 zwischen Rautheim und dem Autobahnkreuz BS-Süd die Grenze. 

Der Bezirk besteht seit 1981.

Pingel unterscheidet in Stadterweiterung und Städtische Behörden in Braunschweig in

  • Vor dem Steintor
  • Vor dem Augusttor 

Der Stadtbezirk ist im Prinzip ein verformtes Kuchenstück das nach Westen durch Wolfenbütteler, zum Südwesten durch die Helmstedter Straße mit Ausbuchtungen begrenzt wird. Beide Straßen wurden schon vor der Gründung der Stadt Braunschweig benutzt. Bei kommen vom Kohlmarkt, wo sie Anschluss an weitere Handelsstraßen fanden. Sei nutzten eine gemeinsam Okerfurt. Diese Handelsstraßen waren gemeinsam mit der bis hierher schiffbaren Oker, Grund für die Entstehung der Stadt Braunschweig.

Die genannten Ausbuchtungen sind an der Helmstedter Straße der Hauptfriedhof  und zwei Kleingartenvereine, an der Wolfenbütteler Straße, der Bürgerpark  hier ist die Oker Grenze, und zwar vom Wall bis Eisenbüttel. Zur Stadt hin bildet der Wall mit dem Okerumflutgraben die Grenze. Zu historischer Zeit muss man wohl das Gebiet bis zur Braunschweigischen Landwehr gemeinsam betrachten. Dies führte in unserem Gebiet zunächst an der Wabe entlang bis zum Schöppenstedter Turm.

Aber auch damals können die Grenzen zu Riddagshausen und Rautheim als Bezirksgrenzen angesehen werden. Heute ist etwa die Bahnlinie zum Mastbruch hin die A39 zwischen Rautheim und dem Autobahnkreuz BS-Süd die Grenze. 

Leonhardstraße
Leonhardstraße
Oker im Bürgerpark
Oker im Bürgerpark