DDR (Deutsche Demokratische Republik)

Diese Artikel gehören nur teilweise zu Reise Lutz

Aber wo soll ich die DDR sonst einpacken?

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) ist etwas jünger als ich. Sie wurde am 7. Oktober 1949 gegründet. Da war ich 53 Tage alt.

Die DDR wahrgenommen habe ich wahrscheinlich entweder durch den

 

Wann ich das Sandmännchen das erste Mal gesehen habe, weiß ich nicht.

Ganz sicher habe ich den Mauerbau im Fernsehen live gesehen. Als ich am 13. August 1961 aus der Schule kam, lief der Fernseher und zeigte Bilder vom Mauerbau.

 

Die DDR besuchte ich vor dem Mauerfall kaum, und wenn dann glaube ich nur Berlin-Hauptstadt der DDR

(bzw. Ostberlin)

 

Als die Grenze dann in der Nähe von Braunschweig zwischen Winnigstedt und dem Ort Hessen öffnete lief ich mit Freunden über die Grenze. In Hessen sammelten sich alle in der Gaststätte „Zur Weinschenke“. Der Wirt hatte zwei Kassen, je eine für DM und Mark der DDR.

Lange vor der Grenzöffnung hatte mein damalige Abteilung „Jugendförderung“ (Jugendamt Braunschweig) einen Betriebsausflug im kleinen Grenzverkehr (Magdeburg-Wernigerode). Auf der Fahrt wurde im Radio verkündet, dass die Grenze ab 01.01.1990 auch für BRD-Bürger geöffnet wird.

Das nutzten Freund und ich zu einer Fahrt nach Stendal mit dem Auto. Dort aßen wir – nachdem wir platziert wurden – ein Toast Hawaii a la DDR (was es statt Ananas drauf war weiss ich nicht mehr)

Mit dem Rad überquerte ich die Grenze in einer Tagesfahrt. Ich weiß nicht mehr wie der Ort hieß. Ich trank im Bahnhofsrestaurant mit DDR-Bürgern ein Bier. Die meinten, wenn alles so wären wie ich, würden sie nicht dafür sein, die Mauer wieder zu errichten.

Ein weitere Fahrt in die DDR führte mich nach Stendal und Tangermünde. In Tangermünde wurde mir mein Rad gestohlen. Das bisher einzige Mal auf meine Radtouren.

Noch zu DDR-Zeiten aber nach der DM-Einführung machte ich eine Radtour Elbe-Berlin.