Inspektor Cramer

Inspektor Cramer

Mordkommission New York City

gibt in Der Liga der furchtsamen Männer sein Debüt und taucht dann im Mord im Bungalow auf und ist den meisten N.W./A.G.-Werken dabei. 

In Die Rote Schatulle glaubt er Wolfe mal wieder kein Wort, zumal sich Wolfe nach außerhalb begibt..

In den ersten Werken raucht Cramer sein Zigarren, später zündet er sie nie an, kaut wütend darauf rum, wenn er sich beruhigen will und wirft sie zum Schluss seines Besuches in Richtung Papierkorb. Manchmal trifft er auch. In der Liga raucht er sogar Pfeife.

Z.B. In Aufruhr im Studio trinkt Cramer schon mal ein Bier mit Wolfe, in diesem Buch raucht er (noch) seine Zigarren. 

In Gast im dritten Stock kaut er auf ihr herum,


 Der rote Wollfaden ist ein reiner Cramer-Krimi. Hier hat Cramer ein studierende Tochter.

 U.a. wird er in  Der Tod sich gibt die Erde  als Typ Kleiderschrank beschrieben.

In Das Blaue Halstuch, erfahren wir, das Cramer mit Lily Rowans Vater befreundet war.

Dass Cramer rot anläuft erfahren wir in Sie werden demnächst  sterben.

Cramer Gesicht wird im Sommer von der Hitze derartig rot gefärbt, das er aufgedonnert wirkt, er ist groß und breit und im Begriff zu ergrauen. Cramer hat zwar eine Zigarre im Munde steckt sie aber allen Anschein nicht an. Der geflügelte Revolver.

In Orchideen für sechzehn Mädchen nimmt Cramer die Zigarre in den Mund, kaut auf ihr herum, wirft sie am Ende zum Papierkorb, den er allerdings verfehlt.

In Die goldenen Spinnen kaut er wiederum auf der Zigarre herum, anscheinend ohne diese anzuzünden, dann steht er auf und wirft sie in Archies Papierkorb. 

Cramer ist >Vorlage< für Kaufmann.

Zigarre

Die Zigarre  von Inspektor Cramer wird besonders erwähnt.

Die Zigarre seiner „Kopie“ Kaufmann war dem Autor dieser Seiten ein eigenes Kapitel wert. Siehe Kaufmann Zigarre -