Der rote Wollfaden

Der rote Wollfaden (1964)

Signum Taschenbücher 2134

(1959 )Humanitas Verlag

Übersetzung: Heinz W. Kliem

Red Threads (1940) The Mystery Book (Wikipedia)

ohne Wolfe und Archie

Der Inspektor-Cramer-Krimi.

Inspektor Cramer wird von Staatsanwalt Skinner und Polizeichef Humbert (alle New York City) aus dem Urlaub geholt, da Distrikt-Anwalt Anderson (Westchester) in einem komplizierten Fall um Hilfe bittet.

Der reiche und einflussreiche Val Carew  wurde in Mount Kisko (Westchester) ermordet. Er war mit einer Indianerin verheiratet, die er in einem Mausoleum beisetzte. In diesem Mausoleum wird Carew aufgefunden, mit einer indianischen Streitaxt erschlagen. In den Händen ein roter Wollfaden. Es zeigt sich, dass dieser Faden ebenfalls indianischer Herkunft ist und einmalig aus Bayeta-Wolle.

So lässt sich der Fall anhand des Roten Faden lösen, als Leser vermisse ich ihn manchmal im Roman.

Cramer hat eine Tochter, die an der Uni ist.

Sergeant Burke ist der meist genannte Assistent Cramers, aber auch Stebbins wird genannt