Die Gummibande

Die Gummibande (1979)      

Heyne Buch 1865                    

Übersetzung: Günther Hehemann

The rubber band (1936)

Die Gummibande (1979)      

Heyne Buch 1865                    

Übersetzung: Günther Hehemann

The rubber band (1936)

Der Roman spielt in New York City. Erwähnt werden Ereignisse in Frankreich (Front 1. Weltkrieg) und Silver City, Nevada (Vierzig Jahre vor dem Roman) (S 31.)

Einige von Wolfes Auftraggebern gehören zu den bizarrsten Charakteren und hübschesten Mädchen in Stouts Romanen. Das macht das Buch absolut lesenswert. Im Wilden Westen retteten am Ende des 19. Jahrhunderts ein paar Wilde Jungs, die sich Gummibande nennt eines ihrer Mitglieder (Rowling) vor dem Galgen. Dieser verspricht den Jungs die Hälfte seines Erbes. Rowling erbt später unerwartet in Europa den Titel Marquis von Clivers und ein richtig großes Vermögen.

Eine Erbin, Clara Fox eines der Mitglieder der Gummibande findet das heraus und auch einige Mitglieder der Gummibande. Als Clivers nach New York kommt trommelt sie die Gummibande zusammen. Als diese nun die versprochene Belohnung von Clivers fordern, werden einige Mitglieder ermordet. 

Allerdings gerät Clara Fox in eine Intrige innerhalb der Seabord Products Corporation, bzw. deren Direktoren Anthony D. Perry und Ramsey Muir. 

Ist der Marquis das Mörderle, und wo ist Bandenchef Colemann?

Wolfe setzt Archie, seine Tagelöhner und Ethelbert Hitchcock, der in Schottland und Spanien ermittelt ein. Das Mörderle entlarvt er mal wieder mit genialen Ideen, wenn auch Archie mit einem Gummiband auf die Sprünge hilft.

Das Buch endet mit einigen Knallern und gehört zu den guten Frühwerken.

Saul Panzer wird ein wenig deutlicher geschildert:

»Saul ist so ziemlich der kleinste Detektiv oder Polizist, den ich kenne, und dabei einer der tüchtigsten. Häuser kann er mit seiner Statur nicht gerade einrennen, aber sonst macht und erledigt Saul Panzer einfach alles. Es ist schwer, ihn zu beschreiben, weil man vor lauter Nase sein Gesicht nicht sieht.«   (S. 45)

Ebenso sind dabei bzw. werden erwähnt

Wolfes Eitelkeit hinsichtlich seiner Orchideen wird deutlich (S.46).

Dafür ist Archie ganz eigen hinsichtlich seines Pyjamas, den ihn seine Schwester aus Ohio geschenkt hat, den Wolfe aber skrupellos verleiht. (S.54)

Außerdem wird Clara Fox bei einer Hausdurchsuchung vom erstmals auftauchenden Leutnant Rowcliff nicht gefunden. Cramer raucht Zigarren und zankt mit Wolfe herum.(s: 76)

Henry H. Barber ist der Rechtsanwalt von Nero Wolfe. 

Ein Artikel aus der Gazette wird zitiert.