Sogar in den besten Familien

Sogar in den besten Familien (1981)

Heyne Buch Nr. 1947 (4. Auflage; 1981)

auch: SM 212 (keine Jahrgangsangaben)

Übersetzer: Gottfried Beutel

Klett-Cotta, 2019 (Copyright 1950, 1951,1953, 1962, 1965 by Rex Stout

Überstetzung aus dem amerikanischen Englisch von Werner Löscher-Lawrence

Print und E-Book

In the Best Families [New York: Viking Press  1950] 

[London: Collins  1951 unter dem Titel »Even in the Best Families«] 

Dieser Artikel wurde im Mai 2020 unter Verwendung des o. a. E-Book überarbeitet

in NWdatabase  wird die Handlungszeit mit 6 April - 8 September, 1950. 

Nachdem Mrs. Rackham eine Verabredung mit Archie Goodwin telefonisch eine Verabredung mit Nero Wolfe getroffen hat, erkundigt sich »Wolfes Sekretär, vertrauter Mitarbeiter und Mädchen für alles« bei Mr. Mitchel von der Bank und Lon Cohen von Gazette in der üblich diskreten Weise. 

Sie kommt in Begleitung ihres Cousins Calvin Leed. 

Mr. Rackham ist jünger als Mrs. Rackham. Zunächst sieht es so aus, als wenn es sich um Eheschwierigkeiten handelt, mit denen sich Wolfe nicht aus Prinzip nicht befasst. Es ist vielmehr so, dass Mrs. Rackham wissen möchte, woher Mr. Rackham soviel Geld bekommt. Die Antwort auf diese Frage lässt nicht lange auf sich warten.

Wolfe wird eine leckere Wurst avisiert und er will schon Marko Vukcic zum Essen einladen. Dann stellt sich allerdings heraus, dass die Wurst keine Wurst ist, sondern eine Art Bombe. Sie setzt allerdings nur Tränengas frei. Es stellt sich heraus, dass dieser Scherz von Arnold Zeck ist, da dieser kurz darauf anruft, und Mr. Rackham für Tabu erklärt.

Da Wolfe inzwischen den Fall angenommen hat, lassen sich die beiden Detektive zwar beeindrucken, aber nicht von dem Fall.

So fährt Archie zum Anwesen Birchvale in der Nähe von Mount Kisco.

Da Mr. Rackham nichts von dem Auftrag seiner Frau erfahren soll, soll Archie zum Schein die Vergiftungen von Dobermännern untersuchen. Diese züchtet Leed in einem Zwinger in seinem Anwesen Hillside Kennels in unmittelbarer Nähe von Birchvale.

Dort wird Archie auch von einem Dobermann und Annabel Frey, der Schwiegertochter Mrs. Rackhams empfangen.

Zitat: »Als ich ausstieg, hörte ich von irgendwoher eine Stimme, und dann sprang in großen Sätzen eine bösartige, wilde Bestie hinter einem Gebüsch hervor und raste wie der Blitz auf mich zu. Ich blieb stocksteif stehen und rührte nichts außer meinen rechten Arm, der automatisch an die Revolvertasche fuhr, die ich um meine Schulter geschnallt hatte.

Ich hörte eine weibliche Stimme in scharfem Kommandoton rufen: »Zurück!«

Das Biest drehte sich zehn Schritte entfernt von mir um und trottete zu der Frau zurück, die am Rande des Hofplatzes aufgetaucht war, drehte sich dann noch einmal um und sah mich an und gab sich alle Mühe, schön und gefährlich auszusehen. Ich hätte es mit Vergnügen niederknallen können. Ich habe nichts übrig für Hunde, die einen Menschen für schuldig halten, bis er beweisen kann, dass er unschuldig ist. Ich bin mehr für demokratische Hunde.«  

Archie gibt zu dass er „bei einem Hund, der zwischen sich und mir unter dem Gesichtspunkt der Sprungweite betrachtet“ ein „strenger Anhänger furchtsamer Wachsamkeit“ sei.

Der Hund heißt Duke.

Es gibt ein Abendessen, an dem folgende sechs Personen teilnehmen:

Calvin Leeds

Mrs. Rackham

Annabel Frey

Oliver A. Pearcy (Politiker)

Lina Darrow 

Mr. Barry Rackham

Archie ermittelt zum Schein wegen der Hundevergiftung.

Ein Hund weckt Archie in der Nacht. Er heißt Nobby und ist der Hund von Mrs. Rackham. Der Hund hat ein Messer in Flanke und stirbt. Auch Mrs. Rackham wird erstochen aufgefunden. Archie benachrichtigt Wolfe und dann die Polizei. Wolfe weist Archie an alles zu berichten, allerdings das Wurstpaket zu verschweigen

Archies »Freund« Leutnant Con Noonan, Distrikt Attorney Cleveland Archer und Ben Dykes tauchen auf. Con Noonan lächelt Archies Meinung nach ebenso gemein wie Boris Karloff. Da er schlechte Erfahrungen mit Noonan gemacht hat, wartet Archie mit dem umfassenden Bericht auf Archer.

Obwohl die Vertreter der staatlichen Gewalt von Archie in White Plains erwarten, fährt Archie nach New York zu 35thStreet. Dort findet er die Haustür des Backsteinhauses offen. Wolfe ist fort und hinterlässt folgende Nachrichten:

»Lieber Fritz, Marco Vukcic wird Sie, gern einstellen. Er sollte Ihnen mindestens zweitausend Dollar im Monat zahlen. Mit besten Wünschen. Nero Wolfe.

Lieber Theodore, Mr. Hewitt wird die Pflanzen übernehmen und Sie brauchen, um ihm dabei zu helfen. Er sollte Ihnen ungefähr zweihundert Dollar wöchentlich zahlen. Alles Gute. Nero Wolle.

AG, suchen Sie nicht nach mir. Mit meinen allerbesten Grüßen und Wünschen. N. W.«  

 

Die Gazette lässt anfragen, ob man folgende Anzeige veröffentlichen soll:

MR. NERO W0LFE

TEILT HIERDURCH MIT, DASS ER SICH MIT DEM HEUTIGEN TAGE, DEM 10. APRIL 1950, VON SEINER DETEKTIVARBEIT INS PRIVATLEBEN ZURÜCKZIEHT.

 

MR. WOLFE WIRD VON HEUTE AN NICHT MEHR ZU SPRECHEN SEIN. ANFRAGEN VON KLIENTEN ÜBER UNERLEDIGTE FÄLLE KÖNNEN AN MR. ARCHIE GOODWIN GERICHTET WERDEN, ANFRAGEN VON NICHTKLIENTEN WERDEN UNBEANTWORTET BLEIBEN.

Marko ruft Archie an und bittet ihn zu sich.

Wolfe hat Marko besucht und ihm fünf Anweisungen hinterlassen:

Die ersten beiden betreffen die Fritz und Theodore (was ja schon bekannt ist). Die dritte Anweisung besagt, dass Marco Wolfes gesetzlicher Vertreter ist. Die vierte Anweisung besagt, der er das Backsteinhaus in der 35thStreet verkaufen soll. Das glaubt nun Archie nicht. Er fragt aber nach ob er dort wohnen bleiben darf.

Zitat:

» 

»Sie werden dort, wie ich annehme, vorläufig weiter wohnen.«

»Hat er gesagt, dass ich das sollte?«

»Nein. Aber warum sollten Sie es nicht? Das ist allerdings meine eigene Meinung, und damit kommen wir zu dem fünften, und letzten Punkt den Anweisungen, die mir Nero für Sie gegeben hat.«

»Ach, hat er das getan? Wie sinnig von ihm, und was wäre das?«

»Sie sollen so handeln, wie Ihnen Ihre Erfahrung vorschreibt, und sich dabei von Intelligenz leiten lassen.«

Er hielt inne. Ich nickte. »Das ist eine Kleinigkeit, das tue ich Immer. Und im besonderen?«

»Das ist alles. Das sind die Anweisungen für Sie.« Marco hob seine Hände.

»Damit ist alles gesagt.« »Das nennen Sie Anweisungen?« »Ich nicht. Er nannte das so.«

»Zum Teufel noch mal, er ist verrückt geworden. Das passiert vielen Genies«, erklärte Ich und erhob mich, um zu gehen. 

«  

Archie muss nun erstmal über seine Zukunft nachdenken.

Allerdings wird er erstmals zum Polizeirevier gebeten. Er bezeichnet Rowcliff als den Noonan der New Yorker Polizei.

Archie wird in Westchester, genauer gesagt in Birchvale vermisst. Archer möchte ihn da haben, Archie kommt gern freiwillig, aber nicht gezwungen.

Als Archie in Birchvale ankommt und nicht so will, die örtlichen Gesetzeshüter, wandert er erst einmal ins Gefängnis in White Plains. Dort lernt er Max Christy kennen, einen Gefolgsmann Zecks. Rechtsanwalt Parker holt Archie aus dem Knast. 

Archie und Fritz wohnen weiter in der 35thStreet und frühstücken gemeinsam.

Inspektor Cramer besucht Archie und möchte wissen wo Wolfe ist. Er erklärt, dass er Wolfe vermissen würde. Er weiß auch von dem Wurstpaket. Er weiß von Zeck und vermutet, dass Wolfe ihn jagt. Cramer hält Zeck für unerreichbar, auch für Wolfe. Er bittet Archie, dies Wolfe auszurichten.

Der bleibt aber zunächst verschwunden. Auch über den Fall Rackham erfährt Archie zunächst nichts. Auch Purley, den Archie zum Hummeressen einlädt, kann nichts Neues berichten.

Indirekt erfährt Archie doch etwas von Wolfe, Marko braucht einen Barscheck über 5.000,00 €.

Archie macht ein eigenes Detektiv-Büro in der Madison Avenue (1019) auf, da er nichts von Wolfe hört, wohnt aber weiter in der 35th Street. 

Archie arbeitet erfolgereich als selbständiger Detektiv.

»Eine von Archies Freundinnen«, die sich später als Lily Rowan entpuppt, drängt Archie mit ihr einen nach Norwegen zu reisen.

Doch da taucht Max Christy und erklär, dass Archie die 67th Street zwischen First und Second Avenue in westlicher Richtung heruntergehen soll. Dort würde ihn ein Auto mit einem Mann darin abholen. Archie spekuliert, daas es Zeck sein könnte.

Es ist aber nicht Zeck. Sondern komplett Fremder. Der Hungerhaken stellt als Roeder, der ihn beauftragt Berry Rackham zu beschatten. Sie fahren Archies Büro 1019.

Dort enttarnt sich Pete Roeder als Nero Wolfe, der durch hungern 53 Kilo abgenomen hat.

Um heimlich miteinander zu sprechen, wird Lily Rowan eingespannt. Archie versucht sie telefonisch zu erreichen und findet sie im Flamingo Club. Zur Tarnung bittet er sie ihn mit Escamillo anzusprechen.

Lilly hat nun eine Penthouse-Wohung in der East 63rd Street. Dort fahren sie hin. Lilly erkennt Wolfe.

Dort beratschlagen sie das weitere Vorgehen. Wolfe ist in Zecks Organisation eingedrungen und ist einer der führenden Leute.

Lily Rowans Parfüm >Hourie de Perse< wird über Wolfe gesprüht, Lily knutscht mit Wolfe. Dies wird in späteren Werken des Öfteren erwähnt. 

Archie verweigert Wolfes Bitte, bei Mr. Haskins anzurufen, der ein Dutzend Hähnchen in Blaubeern vorbereiten soll. Archie hält das für zu riskant.

Archie soll Rackham rund um die Uhr beschatten lassen.

Die Tagelöhner Saul Panzer, Orrie Cather und Fred Durkin werden beauftragt, Rackham zu beobachten.

Dies ist der Auftakt zu einem fulminanten Finale.

Archie nimmt Kontakt zu Rackham auf  und bieter ihm verschlüsselt Hilfe gegen Zeck an.

Christy erfährt davon und bringt ihn zu Zeck. 

Archie: „Zeck Augen waren das Ergebnis eines Versehens am Fließband. Sie waren für einen Hai vorgesehen gewesen, und jemand hatte nicht aufgepasst. Sie sahen allerdings nicht mehr wie Haiaugen aus, weil Arnold Zecks Gehirn sie fünfzig Jahr lang zum Sehen benutzt hatte, und das war nicht ohne Wirkung geblieben.“

Dort ist auch Roeder.

Archie soll Rackham soviel Angst einjagen, dass er wieder für Zeck arbeitet. Rackham soll Angst kriegen, dass er als Mörder verhaftet wird.

Bevor eine Begegnung zwischen Zeck und Rackham stattfinden kann, wird Archie nach White Plains gerrufen. Dina Darrow hat eine Aussage gemacht, die die Pläne von Archie und Wolfe gefährden. Archie windet sich heraus. Bevor die Gesetzeshüter auf dumme Gedanken kommen, wird die Begegnung zwischen Zeck und Rackham schnell organisiert.

Wie Wolfe mit Zeck abrechnet, verrate ich nicht. Der Spannung wegen.

Wolfe kann ins Backsteinhaus zurückehren und wird von Fritz bemuttert. Wolfe nimmt in 72 Stunden fünf Kilo zu.

Damit ist er gewappnet für eine Abschlussrunde im Büro, wo das Mörderle entlarft wird.

Archie fährt dann doch noch mit Lily nach Norwegen. Archie bekommt dort einen handgeschriebenen Brief. Lily ist pikiert, dass Wolfe sie nicht in den Brief erwähnt.