Treffpunkt Sackgasse

Treffpunkt Sackgasse

Übersetzung Renate Steinbach

In: 

Morde jetzt – zahle später  ((1966) Siehe Sammelbände Deutsch

 

gem. Kaliber 38

  • Weiss (Krähenbuch)
  • Ullstein Buch 1100
  • Goldmann, 2002

US: 

Murder Is Corny (1962) Viking Press Wikipedia 

In:

Trio for Blunt Instruments (1964) Viking Press Wikipedia

Inspektor Cramer bringt die Maiskolben für Nero Wolfe. Eigentlich sollte Kenneth Faber den Mais liefern, doch wurde am Hintereingang von Rustermans Restaurant erschlagen aufgefunden. Nero Wolfe ist laut letztem Willen von Marko Vukcic noch immer Treuhänder des Restaurants, im nächsten Jahr soll die Treuhandschaft aber enden, erfahren wir.

Weil eine junge Dame namens Susan McLeod einiges Unwahres verbreitet, gerät Archie Goodwin unter Verdacht. Archie hat zwar ein Alibi, er war mit Saul Panzer beim Yankee Stadium beim Baseball bzw. auf dem Hin- oder Rückweg. So genau entschließt sich dass dem ortsunkundigen Autor dieser Seiten nicht. Aber so Cramer, Saul würde für Wolfe und Archie lügen. Im Übrigen hat Archies Freundin Lily Rowan Susan einen Job als Mannequin besorgt. Cramer hält Archie für den Mörder und nimmt ihn mit. Wolfe meint Cramer stelle die falschen Fragen. Die richtige Frage sei, wer den Mais gepflückt habe, denn der ist nicht frisch.

Der DA, der mal wieder Mandel heißt, hält Archie auch für einen aussichtsreichen Kandidaten für den elektrischen Stuhl. Darum kann Nathaniel Parker die Kaution von 50.000 $ auf 20.000 $ herunterhandeln. Aber Archie fühlt sich durch hohe Kautionen geadelt.

Auch Leutnant Rowcliffe verhört Archie. Fritz Brenner findet, dass Archie furchtbar aussieht. Felix und Joe werden auch erwähnt. 

Wolfe beobachtet Archie und Susan durch den Wasserfall. Ken hatte im Übrigen verbreitet, Susan würde ein Kind von ihm bekommen, Susan behauptet allerdings noch Jungfrau zu sein. Archie holt sich Infos für Lon Cohen von der Gazette ein. Papa McLeod, seines Zeichens Mais-Lieferant, kommt in die 35th Street, sitzt im Roten Ledersessel und entschuldigt sich für den schlechten Mais. Er bekommt noch eine Chance als Lieferant. 

Das Täterle wird von Wolfe erkannt, der mal wieder seine eigenen Wege geht.

Das liest sich sicher sehr kompliziert, die Geschichte ist allerdings lesenswert. Mir fällt allerdings keine andere Beschreibung der Geschichte ein, die das Geheimnis nicht lüftet. Anders als manche Klappentextschreiber.