Vor Mitternacht

Vor Mitternacht (Neuausgabe 11 / 1995)

Goldmann Taschenbuch 4048

Übersetzung Carl Brinitzer und Berthe Grossbard 

Nach Kaliber 38

Goldmann und Wollerau (1971)

Ullstein, (1961)

Nest-Verlag, 1957]

 

Before Midnight (1955) Viking Press siehe Wikipedia 

 

Es ist mal wieder Dienstag, am Abend. Die Herren Nero Wolfe und Archie Goodwin hatten gut gespeist, Fritz Brenner hatte junge Tauben, Würstchen mit Sauerkraut gegessen, was als Delikatesse bezeichnet wird. – Der Autor dieser Seiten teilt diese Definition nicht –

Wir erfahren das Wolfe zwanzig Minuten die Woche mit lesen von Anzeigen verbringt. Archie möchte an Donnerstag zum Baseball. Da er mehr als 38,5 Stunden die Woche arbeitet, hätte er heute nicht gerade Ausgang, Lily Rowan wartet im Flamingo Club, und Archie wird dort gern mit ihr ein Tänzchen wagen.

So nervt er Wolfe mit Bemerkungen über eine Anzeigenserie über das Parfüm Pour Amour. Seit einiger Zeit erscheinen Anzeigen mit rätselhaften Versen über historischen Damen. Dahinter verbirgt sich ein Preisausschreiben. Archie beweist historisches Wissen, in dem er Cleopatra und Kolumbus Gönnerin Königin Isabella enttarnt, Wolfe beweist mehr Wissen, und erkennt auch Nell Gwyn, die Geliebte Karl des Zweiten. Eine Diskussion über einen weiteren Vers erspart sich Wolfe, in dem er Archies hinterlisten Plan, den er erkannt, belohnt. Archie geht zum Tanzen.

Das Baseballspiel rückt aber am nächsten Morgen in weite Ferne. Archie frühstückt in der Küche bei Fritz, Wolfe ist bei Theodore Horstmann auf dem Dach bei seinen Orchideen, als das Telefon klingelt, als ein Herr Rudolph Hansen ankündigt, er würde Wolfe sprechen wollen, Archie erklärt, das ginge nicht vor 11:00 Uhr. Hansen erklärt er käme trotzdem gleich. Kurz darauf erscheint er und bringt noch drei Herren mit: Oliver Buff, Patrick O´Garro und Vernond Assa. Die Herren sind Chefs der Werbefirma Lippert, Buff und Assa, die für die obgenannte Parfümannoncenserie verantwortlich ist.

Archie lässt die Herren herein, informiert Wolfe und telefoniert mit Nathaniel Parker um sich über Hansen zu erkundigen.

Als Wolfe sich pünktlich um 11.00 Uhr nach unten bequemt sind die Herren schon ganz nervös. Louis Dahlmann, der die Anzeigenserie kreierte und betreute, ist ermordet wurden. Da Dahlmann leicht egozentrisch war, hatte er am Abend zuvor den Finalisten des Preissauschreibens den Zettel mit den Lösungen gezeigt und in seine Brieftasche gesteckt. Die Brieftasche ist nun futsch.

Das Zeigen der Lösungen erfolgte bei einer Zusammenkunft im Hotel Churchill. Die Finalisten erhielten die fünf letzten Fragen. Schwierige Fragen aber es geht bei diesem Preisausschreiben immerhin um eine halbe Million Dollar. Als ersten Preis.

Die Finalisten sind – ebenso glänzend beschrieben wie die anderen Charaktere – sind Susan Tescher aus NYC, Carol Wheelock aus Richmond Virginia, Philip Younger aus Chicago, Illinois, Harald Rollins aus Burlington, Iowa, sowie Gertrude Frazee aus Los Angeles Kalifornien. 

Alle müssen vor Mitternacht am 19. bzw. 20. April die Lösungen einsenden. Dies wird nun durch die Morduntersuchung sehr schwierig. 

Wolfe soll allerdings nicht den Mord aufklären, sondern das Preissauschreiben retten. Vor Mitternacht und ohne Skandal.

Wolfe übernimmt den Auftrag, macht aber gleich klar, wer dann der Chef ist: Nero Wolfe.

Zunächst einmal muss er mit den Teilnehmern reden.

Als Wolfe nach der Unterredung bei Fritz ein Bier ordert, schreitet Archie ein. Wolfe hatte ihm am den Auftrag erteilt zu verhindern, dass er vor Mittag ein Bier trinkt.

Als er Gertrude Frazee, die Gründerin und Vorsitzende der Liga zur Bewahrung der natürlichen Reize der Frau einlässt, bereut er so hart zu Wolfe gewesen zu sein. 

Nach dem Gespräch schlägt Archie vor Saul Panzer, Fred Durkin, Orrie Cather, Johnny Keems und Bill Gore einzuschalten, wovon Wolfe nichts hält.

Kurz darauf ruft Purley Stebbins an, um Wolfe zu sprechen. Wolfe erklärt wahrheitsgemäß kein Mordfall zu bearbeiten und keine Zeit für ihn zu haben.

Der Finalist Philip Younger liegt nach einer leichten Herzattacke im Hotel Churchill, darum muss Archie ihn verhören. Der meldet sich bei Tim Evarts, dem Hoteldetektiv an. 

Die anderen übernimmt Wolfe in seinem Büro in der 35th Street. Susan Tescher, stellvertretende Leiterin des Archivs der Zeitschrift Clock, bringt zur Verstärkung gleich drei Herren, darunter ein Rechtsanwalt mit. Philip Rollins, Geschichtsprofessor bangt um seinen Job und hilft Archie bei der Lösung einer Versrätsel: Aspasia und Perikles waren gefragt. Carol Wheelock, die sich durchs Leben hungert, erweckt Wolfes Mitleid.

Nun schildert Archie, dass Wolfe bei Tisch stets gehaltvolle Themen behandelt werden, nur beruflich werden ausgeblendet. Diesmal ist er aber mit dem Thema Geschichte der Kosmetik nahe dran. 

Mister Heery, der das Parfüm Pour Amour vertreibt, besucht das Sandsteinhaus an der 35th Street als nächstes. Der will sich gleich mit Geld aufspielen,  zieht aber bei Wolfe (und später auch bei Archie) den Kürzeren. Wolfe und Archie sind glänzend aufeinander eingespielt sind.

Kurz darauf kommt Inspektor Cramer.

Wolfe erklärt auch ihm, dass er sich nicht mit dem Mord, vielmehr mit dem Preisausschreiben beschäftigt. Cramer ist ob Wolfes Wortspielereien skeptisch.

Wolfe hat daraufhin einen seiner Sonderaufträge für Saul Panzer, die Archie immer ein wenig ärgern, weil er über den Inhalt des Auftrags nichts erfährt.  

Ein Anruf von Lon Cohen von der Gazette muss Archie abwimmeln. Wolfe liest inzwischen Bücher. Aber zum Baseball darf Archie nicht. Die Klienten werden nervös.

Sie kündigen ihn, widerrufen die Kündigung und wollen Wolfe Weisungen geben. Aber so Archie: „Mr. Wolfe lässt sich auf Instruktionen nicht ein.  Er glaubt an weisungsfreie Detektivarbeit. Er übernimmt einen Auftrag, aber keine Weisungen.“

Daraufhin einigen sich Archie und die Klienten, dass sie die Detektive aus der 35th Street nicht mehr drangsalieren. Was Archie bald bereut, weil ihm langweilig wird. 

Einige Einzelheiten übergehe ich, um die Spannung beim lesen zu erhalten. Erwähnt sei, dass Assa bei einer Versammlung in der 35th Street Gift in seinen Pernod bekommt, besser gesagt ist es Wolfes Pernod, den Assa trinkt. Darauf verwandelt sich das Backsteinhaus in ein Tollhaus und Wolfe in einen Racheengel. Bald erkennt er, dass Archie das Gift gesehen hat und macht sich persönlich mit Archie und den vier Tagelöhnern Saul, Fred, Orrie und Bill auf die Suche nach dem Gift und dem Täterle.

Das Werk ist sehr zufriedenstellend, wenn das Leserle von einem wohl schlechten übersetzten Wortspiel absieht.