Nordirland Bildungsfahrt 1980

Im Juni 1980 nahm ich an einer Bildungsreise des Ring Politischer Jugend nach Nordirland teil.

Die Fahrt fand während der Fußball EM in Italien statt. Soweit ich mich erinnere, fand das Eröffnungsspiel Tschechoslowakei : BRD während der Anfahrt mit meinem K70 oder während des Fluges statt.

Ganz sicher weiß ich, dass wir während des Spiels Italien : England am 15. Juni ein Kloster besichtigten. Ein einsamer Mönch saß vor einem Fernseher und jubelte beim 1:0 für Italien, was ihm einen Rüffel unseres Führers (ich glaube es war der „Chef“ des Klosters einbrachte.

 


Im Flugzeug wurden wir gebeten, uns nicht über das Essen zu mokieren. Das sei das letzte Mal nicht so pralle gewesen. Das war diesmal wesentlich besser. Da Frühstück war englisch. Mittags und Abends gab es leckeres Essen. Einmal gab es Lamm mit Milzsauce. Ich mochte es, meine Mitreisenden nicht.

Übrigens gab es vier- bis fünfmal Tee mit Cookies 

Ach ja; Beim Abschiedsabend sangen wir den Wild Rover.

Unsere Gastgeber revanchierte sich mit einem Schuhplattler in Lederhosen.

Belfast

Angekommen in Belfast wurden wir auf einer kleinen Stadtrundfahrt gleich schokiert

Um das Rathaus liefen zwei Soldaten Rücken an Rücken mit Gewehre in den Händen.

Beim Empfang wurden wir gebeten, alles zu Fragen was uns interessiert. Wovon wir Gebrauch machten. 

Unsere Hauptfrage war: "Was hältst Du vom Nordirland Konflikt?"

Einige sahen sich erst um, bevor sie antworteten.

Eine Antwort war, dass immer wenn es Annäherungen gab, es neue Anschläge von interessierte Seite (Mafia oder so) gab.

Besuche in der Stadt begannen an einem Zaun, wo wir uns an einen weiteren Zaun abstützen mussten. Dort wurden wir abgetastet.

Beim Betreten von einigen Geschäften gab es weitere Kontrollen.

Zwischen katholischen und protestantischen Stadtteilen waren Zäune

Londonderry

In Londonderry sahen wir unter anderen eine Veranstaltung mit zwei Sportarten:

Gaelic Football und Hurling.

Vor allem Hurling war beindruckend. Um den Ball zu erobern wurde von hinten mit den Schläger auf den Arm bzw. der Schulter, mit der der Gegner den Ball führte. Das sah gefährlich aus.

Außerdem gab es Irish Stew nach Hausmannsart.


Es folgen ein paar Bilder, nicht perfekt weil alt und abfotografiert

???
???