Riedestraße

Riedestraße bzw. Salzdahlumer Straße. Bahnübergang vor dem Bau des Hauptbahnhofss
Riedestraße bzw. Salzdahlumer Straße. Bahnübergang vor dem Bau des Hauptbahnhofss

Riedestraße 9 wohnte ich nach dem Madamenweg bis Anfang 1956

Meine Eltern und ich hatten ein Durchgangszimmer und ein kleines Zimmer.

Erinnern kann ich mich an die Eisenbahnschranke an der Salzdahlumer Straße.

Dank Herrn Dieter Heitefuß bin ich nun im Besitz eines Fotos mit dem Bahnübergang aus dem Jahr 1953. Ich habe Erinnerungen daran, dass ich an dem Bahnübergang als Kind bei geschlossenen Schranken stand und eine vorüberfahrenden Zug beobachtete.


Scherbelberg
Scherbelberg

Ich kann mich auch daran erinnern, dass auf der Riedestraße noch eine Ruine war, in der wir unerlaubt spielten.

Auch kann ich an Besuche der Gaststätte Heinrichshafen und Ostereier suchen am Scherbelberg, (siehe Bürgerpark Spaziergang 2006) Ich hatte schon damals einen leisen Verdacht, dass man Vater die Eier versteckt hat.

Ich ging ja noch nicht zur Schule.

Aktuelle Fotos mache ich wenn’s wärmer wird.

Wir zogen dann zum Wendenring.