© 2021  by Lutz-Rüdiger Busse (siehe auch: Copyright)

Rosenheim-Cups

Ich habe die Serie von Anfang an gesehen und sehe mir auch die Wiederholungen auf ZDF an. 

Vor ab: Ich mag die Serie, manches gefällt mir allerdings nicht ganz so gut.

Was mir gut gefällt, dass viele Mitwirkende bayrisch sprechen. Bei manchen Sokos und anderen regionalen Krimis fehlt mir der lokale Akzent. 

Ich werde hier nicht alle Mitwirkenden aufführen, daher verweise ich auf Wikipedia

Ich fand vor allem die ersten Folgen sehr gut. Da war kaum Schmassel. (siehe Was ich im TV nicht mag)

Polizisten

Markus Böker als Ulrich Satori ist für mich immer noch der beste Kommissar neben Joseph Hannesschläger als Korbinian Hofer. 

Tom Mikulla als Christian Lind war ein recht guter Ersatz. 

Mit Igor Jeftić als Sven Hansen konnte ich mich nie so recht anfreunden. Er ist der Typ Mensch, den ich als Vorlage für den Blender in Symfortd genommen habe, also Yuppies bzw. Schickimickis. Florian Fitz als Dirk Bergmann ist für mich ein ähnlicher Typ. Es ist nicht so, dass ich die beiden überhaupt nicht mag. Aber selbst ich habe meine Vorurteile, und ich pflege sie auch. 

Von der Vielzahl der anderen Kommissare gefiel mir vor allem Mark-Alexander Solf als Sebastian König.

Die bayrischen Aushilfs-Kommissare Andreas Giebel als Florian Prantl, Michael A. Grimm als Tobias Hartl und Dieter Fischer als Anton Stadler gefallen mir insbesondere durch ihre liebenswerten Sonderheiten sehr.

Katharina Abt als Verena Danner wird ja in den Facebook-Gruppen oft kritisiert. Ich find sie spielt die Rolle Frau mit übergroßer Tasche, die sich immer mal wieder schminkt und frisiert, die Schuhe wechselt und dabei (etwas zu) selbstbewusst und kompetent auftritt, sehr gut. Ich kenne mindestens eine reale Person, die ihr ziemlich ähnlich ist.

Sie ist dabei um Längen besser als die Frau die eine Gastrolle in Death in Paradise Folge Tropenfieber (Sergeant Jean?) spielt. 

Seit Anfang dabei sind

Max Müller als Michael „Michi“ Mohr.  Dass Max Müller Österreicher ist, hat mich überrascht. Ich hatte ihm den Bayern immer abgenommen. Überrascht war ich auch, dass Max Müller ein Sänger ist. Unter anderen auch Tauben vergiften von Georg Kreisler. Brillant! Und man hört, dass er Österreicher ist.

weitere Rollen

Marisa Burger als Miriam Stockl. Wenn sie auch einen leichten Schmassel-Faktor in die Serie bringt, finde ich sie toll

Karin Thaler als Marie Hofer. Toll. Der Schmassel-Faktor ist okay. 

Die drei Polizeichefs

sind auf unterschiedliche Weise gut. Wenn mir auch manches mit der Musikakademie manchmal nervt. Bringt den Schmassel-Faktor an die Grenze.

Für den Bereich Spurensicherung oder Kriminaltechnik (KTU) gibt es keine regelmäßige Besetzung. Es wuseln immer mal welche durchs Bild. Hansen hat immer mal wieder Problemen mit den richtigen Namen. Der SpuSi-Mann Fonsi (ich hoffe der Name ist richtig geschrieben) ist ebenso wenig wie Dr. Lauser-König vom Innenministerium.

Dafür ist den Drehbuchautoren eingefallen, ControllerInnen in den Krimi aufzunehmen. Naja.

Controllerin Diana Staehly als Patrizia Ortmann spielt ihre Rolle gut, der Schmassel-Faktor ist okay. Sie hat mir auch als Anna Maiwald bei der Soko Köln gefallen. Wie sie sich in Gute Zeiten, schlechte Zeiten macht, werde ich nicht prüfen. 

Christian K. Schaeffer als Ignaz „Jo“ Caspar gefällt mir von den Wirten am besten. Der Schmassel-Faktor ist okay.

Von den sogenannten Nebenrollen gefallen mir besonders gut

  • Wolfgang Fierek als Ferdinand Reischl
  • Dieter Thomas Heck als Harry Norden (auch wenn ich Heck sonst nicht so gern mag)
  • Jürgen Tonkel als Karl Schretzmayer (der mir als Paul Böhmer in Die Chefin nicht gefällt. Das hat mit dem Drehbuch und nicht mit dem Schauspieler zu tun).

Nicht so ganz anfreunden kann ich mich damit, dass neben Ursula Maria Burkhart als Marianne Grasegger auch noch Sarah Thonig als Christin Lange als Pförtnerin eine wichtige Rolle spielt. Das ist keine Kritik an der Schauspielerin, sondern an die Konzeption der Serie. Es ist wohl der Versuch, Schmassel-Fans für die Serie zu gewinnen.

Zum Schluss

Ich will auch keineswegs die Freunde von Boulevardmagazinen wie Brisant und Leute heute, Arztserien, Heimatserien .... verächtlich machen. Ich mag Schmassel halt nicht. Und wenn es in einer meiner Lieblingsserien zunimmt, übe ich Kritik.